KAB_Kirche2 osterfeuer P9210091 BilderKAB KAB

Praktisch....

Spende für die Caritas

Eine Spendenübergabe aus dem Erlös des letztjährigen Kirmestanztees nahm die KAB zum Anlass, eine Aktion mit Flüchtlingen in Recke durchzuführen.

Gemeinsam baute man aus alten Paletten Tische und Bänke für den Innenhof der alten Bodelschwinghschule. Das war für alle Beteiligten eine willkommene Abwechslung und eine gute Möglichkeit sich näher zu kommen.

Und wo die kräftigen KAB´ler schon mal da waren, wurde gleich das Volleyballnetz aufgestellt, und ganz nebenbei auch noch ein Bett repariert.

Bei dieser Aktion übergaben die Verantwortlichen symbolisch einen Scheck an die Mitglieder des Caritas-Ausschusses, die damit die Flüchtlingsarbeit unterstützen können.

Bildergalerie

Bilder: Klaus Terinde

Betriebsbesichtigung Bema

„Neue Besen kehren gut“ – KAB auf Besichtigungstour bei bema, Voltlage

 

Am 17. Juni hat die KAB die Firma bema Maschinenfabrik in Voltlage besichtigt. Freundlich wurde die 29köpfige Gruppe von der Seniorchefin Frau Berens und Herrn Brunneke begrüßt und zuerst einmal gab es für alle einen Film über das Familienunternehmen zu sehen. Der veranschaulichte mit vielen Detailsaufnahmen die Arbeit des Unternehmens, den Bau von Kehrmaschinen, und natürlich die Vielfältigkeit der Produkte. Es gibt Maschinen „von der Stange“, aber auch individuelle Maschinen, egal ob für  Industrie, Landwirtschaft oder Landebahnen, feuchte Massen oder trockenen Dreck, je nach Einsatzmöglichkeiten, wird die Kehrmaschine zusammengestellt. In den großen Hallen konnten sich alle ein Bild von den einzelnen Produktionsschritten machen, von Anfang bis Ende der kompletten Montage. Sehr beeindruckend! Wie hieß es in dem Film des Familienunternehmens: „Kein Spruch, sondern ein Versprechen: Saubere Arbeit auf der ganzen Linie!“ Davon ließen sich die KAB´ler gerne überzeugen.


Text und Bilder: Steffi Bruns

 

Erste Hilfe für das Auto

Am 1. Juni haben sich fast 30 Interessierte in der Autowerkstatt Schröder getroffen. Hier wurden Sie vorab vom Anwalt Gerd Wölte über Fragen des Verkehrsrecht informiert. Anschließend ging es in die Werkstatt. Dort gab es fachmännische Tipps vom Schröder-Team. Wer wollte, konnte dann mal einen Reifen oder Scheibenwischer wechseln oder den Ölstand prüfen und so die Scheu vor der Technik verlieren.

Bildergalerie